Bildungsurlaub

Fast alle Arbeitnehmer.innen in Deutschland haben das Recht auf Bildungsurlaub. Die meisten wissen davon nichts und nur ca. 2% nehmen ihr Recht in Anspruch. Dabei ist es eine Chance auf spannende Weiterbildungen und Erholung. Das Recht auf eine Woche zusätzlich zum bezahlten Urlaub, oder sogar mehr!

Aber was ist eigentlich dieser Bildungsurlaub?

Bildungsurlaub, Bildungsfreistellung, Bildungszeit, Arbeitnehmer.innen-Weiterbildung (die Begriffe variieren je nach Bundesland) ist besondere zusätzliche Form des Urlaubs, die der persönlichen Weiterbildung dient. Hierbei muss kein Bezug zum persönlichen Arbeitsfeld vorliegen und es gibt in der Regel Lohnfortzahlung während die Möglichkeiten der Ablehnung eines Bildungsurlaubs-Antrages für die Arbeitgeber.innen gering sind (viel geringer als bei regulärem Urlaub). Die Gesetze unterscheiden sich je nach Bundesland ein wenig. Die einzigen Bundesländer ohne Anspruch auf Bildungsurlaub sind Bayern und Sachsen. Alle, die in den anderen Bundesländern angestellt oder verbeamtet sind, können davon ausgehen, dass sie eine Woche Bildungsurlaub pro Jahr machen können. In manchen Ländern bzw. durch günstige Tarifverträge sind es teilweise sogar zwei Wochen. Und oft ist der Bildungsurlaub vom Vorjahr auch übertragbar. Es lohnt sich also, sich schlau zu machen und das ist gar nicht so schwierig.

Hier gibt es ein hilfreiches kleines Erklärvideo:

Wer sich lieber noch ein wenig mehr einlesen möchte, kann das hier http://www.bildungsurlaub-machen.de/ und hier http://www.bildungsurlaub.de/infos_bildungsurlaub-ein-ueberblick_17.html tun.

In der Spalte rechts liste ich meine nächsten Bildungsurlaube auf. Schau doch mal vorbei.   ⇨   ⇨   ⇨

Hier gibt es die Termine und Themen für Bildungsurlaube im Jahr 2020:
http://querdenker.in/themen-termine-2020/ Für viele kann man sich bereits anmelden.

politische Bildung

Im Bereich der politischen Bildung leite ich frei ausgeschriebene Seminare (➡ Randspalte rechts unter dem Bild) und biete maßgeschneiderte Workshops und Bildungsangebote zwischen einem halben Tag und einer Woche an. In der Regel finden die Seminare in den Räumlichkeiten der Auftraggeber*innen statt. Gerne höre ich mich in meinem Netzwerk auch nach einer/einem Co-Teamer*in um.

Themen & Schwerpunkte

Durch mein Studium der Fächer Geographie, Englische Sprachwissenschaft und Pädagogik, Arbeitserfahrung in der Forschung, im gewerkschaftlichen Umfeld und der Entwicklungszusammenarbeit sowie langjähriges politisches Engagement, kann ich ein breites Themenspektrum abdecken. Dazu gehören:

  • Produktionsbedingungen entlang der Wertschöpfungskette
  • Arbeitsbedingungen im globalen Süden; moderne Sklaverei, Arbeitsausbeutung und Zwangsarbeit
  • kritischer Konsum
  • faire Bekleidung und Fast Fashion
  • feministische Perspektiven
  • Gleichstellungspolitik / Frauen und Arbeitswelt
  • Rentenpolitik in Deutschland

Die Seminare und Workshops kann ich auf Deutsch und Englisch durchführen.

Zielgruppen sind junge Erwachsene, Studierende, Beruftätige, Senior.innen, eigentlich alle am Thema Interessierten.

Interesse an einem Vortrag oder einem Fachgespräch?

Dann schauen Sie doch mal hier vorbei…